Horizonte ist vorbereitet

Nicht nur Marilyn wartet auf Kundschaft. Trotz Lockdown und Kurzarbeit im Verkauf hat Horizonte e.V. die Zeit genutzt, um zur Wiedereröffnung viele attraktive Angebote für die Kunden bereitzuhalten.

Ennigerloh. Alle fiebern dem Ende des Lockdowns sehnsüchtig entgegen und nicht nur die Friseure werden dann sehr viel zu tun haben. Fast der gesamte Einzelhandel ist seit knapp 3 Monaten geschlossen und kann die Öffnung der Ladentüren kaum erwarten.

Kurzarbeit und fehlende Einnahmen prägen auch bei Horizonte e.V. den Alltag. Aber trotzdem wurde mit reduziertem Stundenumfang die Weihnachtsdeko gegen Osterartikel ausgetauscht. Ebenso wurden alle anderen Abteilungen auf das Ende des Lockdowns vorbereitet. Viele Bürger nutzen auch weiterhin die Möglichkeit nach telefonischer Terminabsprache Warenspenden abzugeben.

Gleichzeitig wurden auch die Maßnahmeteilnehmer/innen sinnvoll beschäftigt, angeleitet und qualifiziert, sowohl im Verkaufsbereich, beim Möbelaufbau als auch in der Werkhalle mit der Fahrrad- und Elektrowerkstatt. Einem Teilnehmer gelang im Februar der Wechsel in den allgemeinen Arbeitsmarkt.